Chronik des Vereins

Die Vereinsgründung bedurfte natürlich umfangreicher Vorbereitungsarbeiten. Ziele, Inhalte und Aufgaben des neuen Vereins mussten definiert werden. In Form von Dorfgesprächen und Fragebögen wurde die Bevölkerung um Ideen gebeten, wie der Verein das Dorfleben verbessern kann. Aus den Ergebnissen dieser Wünsche wurde das Leitbild definiert, das der Verein für die Wielandserinnen und Wielandser in die Praxis umzusetzen soll.
Moderiert und fachlich begleitet wurde der Werdegang von Frau DI Elisabeth Grübl von der NÖ Dorf- und Stadterneuerung. Das erste Dorfgespräch fand im ehemaligen Gasthaus Weissenböck statt.

Am 24. Mai 2003 war es dann so weit und es fand die Gründerversammlung des „Vereins der dynamischen alten und jungen Wielandser“ statt. Unter der gewählten Obfrau Ingrid Gründl, konnte die aktive Phase des Vereins beginnen.

Am 04.03.2006 erfolgte eine Änderung des Vereinsnamen auf „Dorferneuerung Wielands“.

Zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten sollten folgen. Im Zentrum aller Veranstaltungen steht unser Vereinshaus, die alte Schule. Diese wurde in mühevoller Arbeit laufend adaptiert und renoviert. Hier treffen sich die Wielandserinnen und Wielandser zu gemeinsamen Freizeitaktivitäten, Vorträgen, Festen uvm.

Hier, im ehemaligen Gasthaus Weissenböck im Jahr 2003, entstand der DEV Wielands.

An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich, bei allen Bewohnern für die Mithilfe zur Gründung dieses Vereins bedanken. Nicht zuletzt gilt der Dank auch der Gemeinde und deren Vertreter für die positive Zustimmung.

Vereinsobleute seit Vereinsgründung

2016-Aktuell:
Rupert Kitzler

2012-2016:
Rupert Kahl


(Mitte: Rupert Kahl)

2008-2012:
Hermann Weissenböck


(Mitte: Hermann Weissenböck)

2005-2008:
Robert Strondl

Foto

2003-2005:
Ingrid Gründl

Foto